Erklärfilme: Vier verschiedene Einsatzgebiete

Kategorie Allgemeines, Wirtschaft

Erklärfilme: Vier verschiedene Einsatzgebiete

Erklärvideos machen die Runde und sind für Unternehmen kaum noch wegzudenken. Sie ersetzen mittlerweile die endlos langen Texte im Internet. Nutzer des World Wide Webs sind es satt, endlos lange Texte zu lesen, sie wollen Unterhaltung. Hier kommen Erklärvideos ins Spiel. Diese veranschaulichen auf eine unterhaltsame Art und Weise, um was es geht. Und senden eine klare Botschaft zum Produkt oder zur Dienstleistung. Mithilfe gut aufbereiteter Videos gelingt es dem Unternehmen den Interessenten beispielsweise über den Social Media Account zu einem zahlenden Kunden umzuwandeln.

Vier verschiedene Einsatzgebiete für Erklärfilme

Die Einsatzgebiete erstrecken sich von den sozialen Medien über die Firmen Homepage bis hin zum E-Learning und kennen fast keine Grenzen. Sie dienen als optimales Mittel, um Neukunden auf Produkt und Dienstleitung aufmerksam zu machen. In diesem Artikel stellen wir 4 Einsatzgebiete von Erklärfilmen vor.

E Learning im Erklärfilm Format

Im heutigen digitalen Zeitalter werden Menschen mit Informationen beinahe überflutet. Ein daraus entstehender Nachteil ist der, dass die Informationen langsamer umgesetzt und der nachhaltige Lerneffekt darunter leidet. Videoformate gehören fast zum Grundbedürfnis der heutigen Jugend, welche in ständigen Kontakt mit Fernseher und Computerspielen gerät. Die Lernmethoden sollten daher mit dem digitalen Zeitalter wachsen und sich ebenfalls modernisieren.

Ein Erklärfilm kann daher wunderbar in das E-Learning integriert werden. Der Einsatz von bewegten Informationen in Form von Bildern, Sprache und Ton sorgt dafür, dass mehrere Sinne gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Bereits bekannt ist, dass unser Gehirn verarbeitete Bilder schnelle aufnimmt als textbasierte Inhalte, genauer gesagt 60.000 Mal schneller. Gut aufbereitete E-Learning Erklärfilme sorgen somit für einen erhöhten Lerneffekt.

Produktpräsentation für die richtige Zielgruppe

klassischerweise kommen Erklärvideos häufig für eine Produktpräsentation zum Einsatz. Ein gut aufbereitetes Video präsentiert zielgruppengerecht das entsprechende Produkt und geht dabei auf die einzelnen Bedürfnisse ein. Eine solche Präsentation erzeugt beim potenziellen Käufer Emotionen, da es mehrere Sinne gleichzeitig anspricht. In einem Text lassen sich beispielsweise nur Bilder mit hinzufügen, sodass der Interessent nur einen groben Überblick aus Text und Bild zu dem jeweiligen Produkt erhält. In einem Erklärvideo hingegen, kann dies anschaulich präsentiert werden, mit all seinen Anwendungsmöglichkeiten, was gleichzeitig noch aufkommende Fragen beantwortet.

Berater und Coaches profitieren ebenfalls

Für Berater und Coaches ist die Kundenakquise einer der wichtigsten Aspekte in ihrer Arbeit. Ein Erklärvideo kann hier bei der Kundengewinnung helfen. Wenn beispielsweise ein Coaching im Bereich Persönlichkeitsentwicklung angeboten wird, kann mit einem Erklärfilm die entsprechende Zielgruppe direkt und überzeugend angesprochen werden, das ist mit einem Text beinahe unmöglich. Der Film verfügt über eine deutlich höhere Aussagekraft, was letztlich den Interessenten leichter überzeugt. Daher greifen immer mehr Berater und Coaches bei der Kundengewinnung zum Videoformat.

Question and Answer Runden

FAQ Runden bieten eine super Möglichkeit in Erklärfilmen beantwortet zu werden. Dabei sollten die wichtigsten Kundenfragen aufgelistet und anschließend in einem Video ausführlich beantwortet werden. Zum einem spart der Kunde somit eine Menge Zeit, denn niemand möchte in endlosen Texten eine Antwort zur Frage suchen. Zum anderen dient das der Entlastung der Supportmitarbeiter, welche sich nicht ständig mit denselben Fragen herumschlagen müssen. Mit dieser Möglichkeit lassen sich Anrufe und E-Mails an den Kundenservice stark reduzieren.

Fazit

Mittlerweile finden Erklärvideos verschiedene Einsatzgebiete und können je nach Bedarf angepasst werden. In diesem Beitrag haben wir drei von unzähligen Möglichkeiten vorgestellt, die Liste lässt sich mühelos weiterführen. Je nach Budget, Zweck und Zielgruppe lassen sich verschiedenen Videos in unterschiedlichen Formaten erstellen. Welche sich von einer aufwendigen 3-D Produktion über eine komplexe Produktveranschaulichung bis hin zur einfachen Animation erstreckt.

Von

@:Heist Convention Redaktion