Handwerker: Ein Job mit vielen Tätigkeitsbereichen

Handwerker: Ein Job mit vielen Tätigkeitsbereichen

Wer kennt es nicht, der Abfluss ist verstopft, im Haus gibt es einen Wasserrohrbruch, ein Stromkabel ist defekt, die Dachziegel wurden durch den Wind vom Dach gefegt, die Heizung ist kaputt oder die Waschmaschine bzw. die Geschirrspülmaschine hat ihren Geist aufgegeben. Selbst ist es zumeist nicht möglich, schnell Abhilfe zu schaffen, da die Reparaturarbeiten oft kompliziert sind und einfach das Wissen fehlt. Glücklicherweise gibt es die Handwerkerberufe, die vielfältig erlernbar sind und die Reparaturarbeiten möglich machen. Auch außerhäuslich gibt es unzählige handwerkliche Berufe.

Handwerkerberufe von A – Z

Wer hat sich nicht schonmal ein Kleid oder einen Anzug gekauft, das bzw. der nicht perfekt passt? Ein selbstständiges Anpassen und Umnähen ist in der Regel wegen der aufwändigen Schnitte jedoch nicht möglich. Für diese Fälle gibt es die Änderungsschneidereien, in denen die Kleidung ideal auf den Träger angepasst wird. Auch für das leibliche Wohl gibt es einen Beruf, der besonders für die Frühstücksgestaltung nicht wegzudenken ist: der Bäcker. Frische Brötchen, ein großer Laib Brot, leckere Teilchen oder ein großes Stück Kuchen, für all dies sind Bäckereien bekannt und geliebt. Speziell im süßen Bereich zeigt zudem der Konditor sein handwerkliches Können. So entstehen zauberhafte Torten mit sehr kreativen Themen.

Für die Gestaltung und Reparatur von Dächern gibt es den Beruf des Dachdeckers, der das gesamte Dach mit zum Beispiel Ziegeln oder Schindeln deckt und kaputte Stellen ausbessert. Bei elektrischen Problemen aller Art können Elektriker behilflich sein. Das Arbeitsfeld erstreckt sich sehr weit, sodass ein Elektriker zum Beispiel in der Gebäude- und Energietechnik, der Telekommunikations-, Informations- und Systemtechnik arbeiten kann.

Ein weiterer handwerklicher Beruf, der zugleich künstlerisches Geschick verlangt, ist der des Friseurs. Haare schneiden und frisieren gehört für die Mehrheit der Menschen zur regelmäßigen Routine, sodass ein guter Friseur sich schnell Kundschaft erschließen kann. Neben körperlicher Arbeit und Wissen über die Natur gehört auch für Gärtner eine gewisse Kreativität dazu, da manche Gartenbesitzer durch aufwändig geschnittene Hecken einen Blickfang haben wollen, die ein Gärtner zwar nicht immer neu entwirft, aber pflegen soll.

Besonders im Winter kann das Versagen der Heizung regelrecht schmerzhaft auffallen, da sich Kälte überall ausbreitet. An dieser Stelle kommt ein Heizungs- und Sanitärinstallateur ins Spiel, der die Heizung repariert. Zugleich kümmern sich diese Handwerker aber auch um jegliche Belange, die mit der Installation von Sanitäranlagen wie beispielsweise Toiletten, Badewannen oder Duschtassen zu tun haben. Ein leises Scharren in den Wänden oder rennende Schatten, die man aus dem Augenwinkel wahrnimmt, können schnell zu Unwohlsein führen. Bei diesen Fällen wird in der Regel ein Kammerjäger gerufen, der sich um die neuen Mitbewohner kümmert und das Heim wieder für die Bewohner reinigt.

Wichtig für alle Häuser, die einen Schornstein besitzen ist der Schornsteinfeger. Dieser kommt dabei je nach Nutzungsintensität des Kamins oder Ofens mindestens einmal im Jahr, um die Lüftungs- und Abgasanlagen, die Feuerstelle und die Rauchableitungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu reinigen. Auch die Werte der Gase wird in Bezug auf die Luftreinhaltung kontrolliert.

Ein weiterer interessanter handwerklicher Beruf ist der des Zahntechnikers. Dieser fertigt beispielsweise Produkte zum Ersatz von Zähnen wie Brücken, Prothesen, Implantate oder Zahnkronen. Auch das Erstellen von Zahnspangen gehört zu den Aufgaben eines Zahntechnikers. Ebenfalls werden die gefertigten Produkte oftmals auch gereinigt oder repariert. Der Arbeitsplatz variiert dabei von Praxis bis hin zum Labor. Eine Ausbildung kann bereits nach drei Jahren abgeschlossen werden.

Organisation – wie läuft alle ab?

Da sich der Beruf des Handwerkers doch sehr unterschiedlich aufteilt, gibt es natürlich viele verschiedene Firmen und Unternehmen, die die jeweiligen Tätigkeiten bzw. Dienstleistungen anbieten. Um dies zu sortieren, gibt es je nach Größe des Betriebs und nach Fülle der Aufträge zum Beispiel eine Handwerkersoftware, mit der sich die Abläufe und Arbeitsschritte einfach und systematisch ordnen und verwalten lassen.

Von

@:Heist Convention Redaktion