Personalmarketing: Effizient Mitarbeiter finden und binden

Kategorie Allgemeines

Personalmarketing: Effizient Mitarbeiter finden und binden

Der Fachkräftemangel zieht sich durch viele Branchen. Laut dem BMWI sind vor allem die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sowie die Gesundheitsbranche betroffen. Rund 50 % der Befragten einer Studie sehen darin für die Zukunft ihrer Geschäftsentwicklung ein hohes Risiko. Und es stimmt: Laut zahlreicher weiterer Studien ist die Wirtschaftsleistung mit Fachkräften deutlich höher. Ein weiterer, entscheidender Einflussfaktor ist dabei der demografische Wandel, der den Fachkräftemangel weiter fördern wird.

Laut Prognosen sollen es 2030 rund 3,9 Millionen Menschen weniger im erwerbsfähigen Alter geben. 2060 werden es voraussichtlich bereits 10,2 Millionen sein. Weil es viele offene Stellen und wenige qualifizierte Fachkräfte gibt, haben diese die Wahl und können sich für das Unternehmen entscheiden, das mit den besten Angeboten überzeugt. Heute bewerben sich also die Unternehmen bei Kandidaten und nicht wie früher die Bewerber beim Unternehmen. Wie aber gewinnt man Bewerber für sich, um die Zukunft zu meistern? Hier kommt das Personalmarketing ins Spiel.

Was ist Personalmarketing?

Das Personalmarketing hat das Ziel für ein Unternehmen qualifizierte Bewerber zu gewinnen und zu binden. Dafür wird das klassische Marketing zum Vorbild genommen. Die Maßnahmen des Personalmarketings orientieren sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter, die in diesem Zusammenhang als Kunden gesehen werden und sollen den Arbeitsplatz möglichst attraktiv für bestehende und neue Mitarbeiter machen. Die Bemühungen richten sich daher einmal an externe Kunden und interne Mitarbeiter. Das externe Personalmarketing soll potenzielle und qualifizierte Mitarbeiter ansprechen und hat das Ziel das Unternehmensimage so zu steigern, dass ein Unternehmen als interessanter Arbeitgeber auftritt. Wesentliche Instrumente dafür sind unter anderem Social Recruiting, Imagekampagnen, Stellenanzeigen, Messepräsenz, Bewerbertage, Angebote für Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten, Zusatzleistungen und Hochschulrecruiting.

Das interne Personalmarketing beschäftigt sich damit, wie der Arbeitsplatz für bestehende Mitarbeiter langfristig attraktiv bleibt, sodass sich diese auch emotional mit dem Unternehmen identifizieren. Ziel ist es die Loyalität, die Motivation und die Leistungsbereitschaft zu stärken. Geeignete Maßnahmen für das interne Personalmarketing sind zum Beispiel Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Sozialleistungen, Altersvorsorgemodelle, Bonuszahlungen, Gesundheitsangebote, Home-Office, Kinderbetreuung, Teamevents und Mobilität.

Wie lässt sich Personalmarketing umsetzen?

Den Beginn macht, wie in jedem Marketingbereich auch, eine IST- oder Bestandsanalyse, die zeigt, wie es aktuell um die Personalmarketingmaßnahmen steht. Auf dieser Basis werden Ziele festgelegt und Zielgruppen definiert. An diesen orientiert sich die nachfolgende Konzeption, die unter anderem Maßnahmen, Instrumente und Kanäle beinhaltet. Zusammen mit der anschließend ausgearbeiteten Strategie erfolgt die Umsetzung, die durch das Controlling später hinsichtlich der Effizienz und Zielerreichung ausgewertet wird. Damit wird der ROI ermittelt und die Maßnahmen lassen sich im Verhältnis zu den Kosten bewerten.

Herausforderungen und Chancen des Personalmarketings

Wer sich für die Zukunft personell gut aufstellen möchte, muss interne und externe Maßnahmen im Zusammenspiel betrachten und sich mit einer umfassenden Personalmarketingstrategie sowohl um bestehendes Personal als auch um potenziell neue Mitarbeiter kümmern. Oft stellt dies viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Abhilfe schaffen hier zum Beispiel professionelle Personalmarketing Agenturen, die ein effizientes Recruiting betreiben. Auch die Digitalisierung bringt neue Chancen mit, die die Personalentwicklung beeinflussen. Unter anderem gewinnt Social Recruiting immer mehr an Bedeutung und fordert eine strategische Herangehensweise.

Anzeigen lassen sich hierfür passgenau auf geeignete Bewerber einstellen, die damit ein maßgeschneidertes Angebot, im richtigen Umfeld und im passenden Moment erhalten. Das steigert die Chance beim Recruiting ein Match zu landen. Gleiches gilt für Bewerber- oder Karrierevideos, die immer häufiger zu einem Tool des Personalmarketings werden, welches bei potenziellen Zielgruppen als beliebtes Medium gilt. Zusammengefasst wird dies als Personalmarketing 2.0 bezeichnet. Selbst Influencer werden heute für das externe Personalmarketing gebucht und sollen Unternehmen bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen.

In Zeiten des Fachkräftemangels und mit Blick in die Zukunft ist das Personalmarketing wohl wichtiger denn je.

Von

@:Heist Convention Redaktion