Kategorie: Finanzen

Zeitwertkonto: Was ist das und wofür braucht man es?

Als Mitarbeiter hat man wahrscheinlich schon, dass ein oder andere Mal von einem Zeitwertkonto gehört. Trotz alledem fragen sich immer mehr Menschen, worum es dabei eigentlich geht. Schließlich gibt es diese Form von Konten schon seit vielen Jahren. Grundsätzlich können Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter ein sogenanntes Zeitwertkonto erstellen. In der Regel werden diese Konten für Altersteilzeitstellen oder aber auch Blockmodelle angeboten. Der Arbeitnehmer spart in dem Fall ein bestimmtes Wertguthaben an. Nicht genommener Urlaub oder eventuell erhaltene Prämien werden ebenfalls auf diesen Konten gutgeschrieben und anschließend festgehalten. Weiterlesen

Palladiumbarren: Die Alternative zu Gold und Platin?

Palladium gehört ohne Zweifel zu den Exoten unter den Edelmetallen. Während Silberbarren, Goldbarren und Platinbarren inzwischen jedem Anleger bekannt sein dürften, ist die Anlage in Palladium und besonders Palladiumbarren bisher noch eher selten und nicht so sehr verbreitet. Allerdings erfreut sich das Edelmetall Palladium bei Anlegern inzwischen einer immer größer werdenden Beliebtheit, was einerseits an seinem leichten „Exotenfaktor“ liegen dürfte, aber auch am aktuell stätig steigenden Palladiumpreis welcher sich über die letzten Jahren relelativ konstant fortgesetzt hat. Weiterlesen

Finanzplanung: Als Unternehmen Liquiditätsreserven sichern

Kleine und mittelständische Unternehmen verzichten gerne auf eine Liquiditätsplanung – und begehen damit womöglich einen großen Fehler. Denn die Planung der liquiden Mittel ist die Voraussetzung dafür, dass immer angemessene Finanzreserven zur Verfügung stehen. Bei einer zu geringen Reserve droht bei einem Forderungsausfall schnell die Insolvenz, zu große Geldreserven erscheinen hingegen verschwenderisch. Die Mittel könnten besser für Investitionen eingesetzt oder angelegt werden. Daraus ergibt sich also die Notwendigkeit, dass Einnahmen und Ausgaben koordiniert werden müssen. Weiterlesen