Umzug: Praktische Tipps für den Domizilwechsel

Kategorie Allgemeines, Wirtschaft

Umzug: Praktische Tipps für den Domizilwechsel

Wenn der Umzug unmittelbar bevorsteht, dann denken die wenigsten Menschen an das Verpacken des Umzugsguts. In erster Linie organisiert man Dinge wie die Einrichtung des neuen Bezugsortes oder denkt bereits an das neue Badezimmer. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die störend wirken könnten. An Umzugskartons denkt man kaum, obwohl sie insgesamt sehr wichtig sind. Es ist ein klassisches Beispiel dafür, wie man Möglichkeiten optimiert und gleichzeitig an Details denkt, um Probleme zu verhindern. Ein kleines Beispiel mag das Problem vielleicht besser untermauern.

Praktische Tipps für den Umzug

Wenn man beispielsweise Computer oder andere elektronische Geräte transportieren möchte, dann reicht bereits ein starker Regenguss, um den Inhalt zu beschädigen. Verwendet man die falschen Umzugskartons, dann könnte ein Starkregen zu Beschädigungen führen. Man kann durch rechtzeitiges Handeln entsprechende Bereiche frühzeitig sichern. Probleme werden vermieden, weil der Wert des in den Kartons beförderten Produkten wertmäßig jenen Wert übersteigt, der den Wert des Kartons ausmachen würde. Es sichert demzufolge ein rechtzeitiges Handeln und Organisieren der Kartons auch einen besseren Umzug zu.

Im Prinzip können wir dies schon als ersten wichtigen Tipp gelten lassen. Wichtig erscheint aber vor allem zu sein, dass man sich wertmäßig mit der Organisation befasst. Organisation und Planung ist wichtig. Das weiß man ohnedies. Dennoch erscheint es im Lichte eines Umzugskartons als übertrieben zu gelten, denn in Summe könne man hier auch keinerlei Bereiche zusichern, die außerhalb der Resonanz liegen können. Mit der Organisation ist es aber noch nicht getan. Es ist wichtig, eine gesamte Box zu basteln die auch den Inhalt widerspiegelt. Beim Verpacken des Umzugsguts kommt einem auch der Sinn für Planung und Organisation entgegen. Vor allem bei viel Hausrat bemerkt man häufig, wie wichtig eine Kleinigkeit entgehen könnten.

Man sollte sicherstellen, dass man vor allem alle kleinen Gegenstände ordnungsgemäß verpacken und schützen kann. Damit stellt man sicher, dass alle Dinge auch sicher am Bestimmungsort ankommen. Man kann aber diesen Bereich auch auf größere Einheiten anwenden, denn zum Beispiel jeder Kastenbautyp braucht einen eigenen Umzugskarton. Darum ist es auch wichtig, sich mit Details zu beschäftigen. Auf die Wahl des Kartons ist zu achten. Es macht einen Unterschied ob ein Lampenschirm transportiert wird oder der Transport von DVDs erfolgt.

Die Wahl des richtigen Kartons

Angeboten werden unterschiedliche Kisten für Stückgüter. Manche sind zum Beispiel witterungsbeständig, andere Karton sind das nicht. Besonders bei starkem Regen kann man den Unterschied rasch erkennen. Was ebenso wichtig erscheint, ist aber auch die zusätzliche Belastbarkeit des Kartons. Man muss sich diesbezüglich auch die Stärke der Kartons ansehen. Gerade beim oben zitierten Beispiel des Kartons mit Büchern kann die Tragweite sehr weit gediehen sein. Man geht davon aus, dass ein Karton, der Regen abhält auch über eine gewisse Stärke verfügt. Damit sichert man sich auch jegliche Bereiche zu, die vielleicht nicht unmittelbar im Zusammenhang mit dem eigentlichen Zweck liegen. Eine Schachtel wird zum Beispiel für den Transport ungeeignet sein, weil sich der Boden schnell aufweicht. Dazu braucht es auch keinen Starkregen. Wichtig ist aber in diesem Zusammenhang auch die Beständigkeit gegen Regen.

Sperrige Güter transportieren

Wenn man beide Faktoren zusammenlegt wird man auch zu dem Schluss kommen, dass sowohl Regen wie auch Stärke keine geeigneten Faktoren darstellen. Dabei kommt es immer darauf an, welche Gegenstände verpackt werden müssen. Es macht einen Unterschied, ob nun Bücher oder Akten bzw. DVDs oder Werkzeuge verpackt werden. Werkzeuge werden zum Beispiel nicht sofort zum Rosten anfangen, wenn einige Regentropfen auf sie treffen. Eine DVD kann bereits nach einem Regentropfen für immer beschädigt sein. Verpackt man allerdings Dinge wie Lampenschirme, dann sind diese zwar eher leicht, können aber sehr sperrig sein. Mit einer Schachtel wäre der Transport aber möglich, weil das Gewicht nicht dagegenspricht.

Von

@:Heist Convention Redaktion